Trommeln und Schlaginstrumente – Errabundi Musici

Trommeln und Schlaginstrumente

Trommeln und Schlaginstrumente

Mit diesen Namen bezeichnen wir sowohl die Rahmentrommel als auch die zwei Cembali, die wir spielen. Das erste Instrument wird am meisten verwendet, um Dudelsäcke, Pfeifen und Bombarden zu begleiten. Es ist einer Marschentrommel ähnlich und besteht aus den folgenden Teilen: einem Holzkorpus, auf dessen Ende Ziegenfelle ausgespannt werden, einem Saitenhalter (einst verwendete man die tierischen Innereien), der durch zwei Holzhaken eingesteckt oder herausgezogen werden kann, und einem Saiten- und Ledersystem, um die Spannung der Felle einzustellen. Dieses Instrument spielt man mit einem oder zwei Schlegeln und es kann verschiedene Klangfarben erschaffen: das hängt vom Punkt ab, wo die Fell geschlagen wird.

Zum Schluss haben die Cembali zwei verschiedene Durchmesser und bestehen aus einem Holzreifen, worauf die Ziegenfell ausgespannt wird, die der Spieler mit den Händen schlägt. Außerdem sind einige Metallschellen am Reifen befestigt, die man nach den Eigenschaften des Musikstücks gespielt werden können oder nicht. Die Cembali werden grundsätzlich verwendet, um Musikstücke zu begleiten, die mit Flöten vorgetragen werden. Alle Schlaginstrumente wie auch die Bodhràn haben zwei Funktionen: die müssen sowohl den Rhythmus betonen, als auch die Musikstücke durch ihre verschiedene Klangfarben auszuschmücken.